mediaprofis.net home
Hauptmenü
Home
Artikel | Tutorials
News & Newsletter
Über uns
Onlineshop
- - - - - - -
Home arrow Artikel | Tutorials arrow Avid Tutorials / Schulung arrow 11 - Die Avid Timeline 2
11 - Die Avid Timeline 2 Drucken

Spurenauswahl-Bedienfeld

Sie müssen im Verlauf des Projekts gegebenenfalls weitere Audio- und Videospuren einfügen und bearbeiten. Mehrere Videospuren sind hauptsächlich zum Arbeiten mit Effekten erforderlich. Mit dem Avid Xpress DV System können Sie bis zu acht (24 bei Xpress Pro) Video- und Audiospuren bearbeiten. Wobei durch Nesting unendlich viele Videospuren bei jeder Avid Version außer Free DV zur Verfügung stehen (ohne Verlust der Informationen).

Wenn Sie mit mehreren Spuren arbeiten, können Sie die Spuren mit dem Spurenauswahl-Bedienfeld auswählen, manipulieren, löschen, sperren, zuordnen und überwachen. Sie können mehrere Spuren dazu verwenden, Audioeffekte und Ton übereinander zu legen oder Videotitel und andere Effekte einzufügen.

Mehrere Videospuren werden nicht grundsätzlich gleichzeitig abgespielt. Sie müssen zunächst einen Effekt anwenden, der die Ebenen miteinander verbindet, denn ansonst sehen Sie nur die oberste Spur, da diese das gesamte Bild einnimmt. Mehrere Audiospuren werden jedoch sofort wiedergegeben, sofern sie korrekt überwacht werden.

Avid Timeline

Auf der Player-Seite des Bedienfelds werden nur die für den aktuell geladenen Clip verfügbaren Spuren angezeigt. Wenn für einen Clip aufgezeichnetes Audio nur für Spur A1 vorliegt, wird Spur A2 hier nicht angezeigt.

Obiges Bild hat somit eine Videospur und zwei Audiospuren. Wenn man auf Splice In oder Overwrite drücken würde, wird das Bild auf die Videospur V1 und Audio A1 auf A1 und Audiospur A2 auf A2 geschnitten, wobei V2, A3 und A4 mit einem Filler ersetzt werden (durch die aktive Spurauswahl).

Die Recorder-Seite des Bedienfelds zeigt nur die aktuell für die Sequenz verwendeten Spuren an. Wenn Sie jedoch Zuspielmaterial schneiden, bei dem eine Spur ausgewählt ist, die bisher auf der Recorder-Seite noch nicht existiert, dann erscheint die Spur dort nach dem Schneiden.

Überwachen von Spuren (Monitoring)

So legen Sie die Überwachung von Spuren fest:

  • Klicken Sie auf die Monitorspalte der Spuren auf der Player- oder der Recorder-Seite, um die Monitor-Schaltflächen zu aktivieren oder deaktivieren. Die Monitorsymbole für Video- und Audiospuren verhalten sich in manchen Situationen unterschiedlich.


Überwachen von Video

Vom Videospurmonitor hängt es ab, ob Sie das Video bei der Wiedergabe sehen können. Sie können diese Funktion jederzeit ausschalten, wenn Sie beim Schneiden nur die Audiospur prüfen möchten. Wenn mehrere Videospuren vorliegen, sind alle Spuren unterhalb der überwachten Spur bei der Wiedergabe aktiv. Beim Schneiden mehrerer Spuren können Sie den Monitor auf einer unteren Spur aktivieren, wenn Sie nur diese Spur sehen wollen. Dies ist besonders dann nützlich, wenn Sie mehrere Ebenen von Videoeffekten haben und sich auf eine Spur konzentrieren wollen. Sie können eine Spur auch einzeln überwachen (bei Video Strg+gewünschte Spur drücken).

Achten Sie darauf, den Videospurmonitor am Schluss wieder auf die oberste Spur einzustellen, wenn alle Spuren zusammen angezeigt, gerendert oder ausgegeben werden sollen. Nicht vom Monitor erfasste Spuren werden von der Wiedergabe ausgeschlossen.

So überwachen Sie Videospuren:

  • Klicken Sie für die Spur, die Sie überwachen möchten, auf die Schaltfläche Video Track Monitor.

 
Abhören von Audio

In der Monitorspalte für Audiospuren werden zwei verschiedene Monitorsymbole angezeigt: ein schwarzes und ein goldenes Lautsprechersymbol. Mit Ihrem Avid-System können Sie bis zu acht Audiospuren gleichzeitig abhören.

Beachten Sie Folgendes:

  • Standardmäßig werden Spuren mit ungeraden Nummern an den linken und Spuren mit geraden Nummern an den rechten Lautsprecher ausgegeben.
  • Enthält Ihre Sequenz mehr als acht Audiospuren, können Sie acht davon auswählen und diese gleichzeitig abhören, indem Sie für jede abzuhörende Audiospur auf die Schaltfläche Audio Track Monitor klicken. Die Schaltfläche Audio Track Monitor wird violett, wobei entweder ein schwarzes oder ein goldenes Lautsprechersymbol darauf angezeigt wird, wenn die Audiospur zum Abhören der Wiedergabe und Ausgabe ausgewählt wird.
  • Um mehr als acht Spuren gleichzeitig hören zu können, müssen Sie einen Mixdown durchführen, bei dem maximal acht übrig bleiben.
  • Standardmäßig werden alle zum Abhören aktivierten Audiospuren für das Scrubbing ausgewählt.
  • Das goldene Lautsprechersymbol auf der Schaltfläche Audio Track Monitor zeigt an, dass die Spur nicht ausgelassen wird, wenn die Wiedergabegeschwindigkeit beim Scrubbing erhöht wird. Standardmäßig wird das goldene Lautsprechersymbol auf den Monitorschaltflächen der beiden obersten Audiospuren angezeigt.
  • Ist die Spur zum Abhören auf Solo geschaltet, ist die Schaltfläche Audio Track Monitor grün, und es erscheint ein schwarzes Lautsprechersymbol.
  • Wenn Sie im Audio Mix-Tool Direct Out auswählen, werden die Spuren 5 bis 8 über die Kanäle 1 bis 4 wiedergegeben. Außerdem können Sie die Ausgabe der Spuren anpassen.

 
Überwachen einer einzelnen Spur

Sie können eine einzelne Video- oder Audiospur während der Bearbeitung für die Überwachung auswählen, ohne dass die Überwachung aller anderen Spuren ausgeschaltet werden muss. Die Einzelüberwachung bietet eine Reihe von Vorteilen:

  • Sie können die oberen und die unteren Ebenen eines Composite-Effekts getrennt voneinander überwachen.
  • Sie können eine einzelne Audiospur zum Abhören auswählen, ohne auf mehrere andere Audiospuren klicken zu müssen, um sie zu deaktivieren.
  • Wenn Sie mit einer komplexen Sequenz arbeiten, können Sie die verlangsamte Wiedergabe und das Anfahren verhindern, indem Sie Spuren zur Überwachung isolieren.

So wählen Sie eine Spur für die Einzelüberwachung aus:
Klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste auf die Schaltfläche Track Monitor der gewünschten Spur.
Die Schaltfläche wird grün, und es erscheint ein schwarzes Monitorsymbol (Videospur) bzw. Lautsprechersymbol (Audiospur), um die Einzelüberwachung anzuzeigen.

So deaktivieren Sie die Überwachung einer einzelnen Spur:
Halten Sie die Strg-Taste gedrückt, und klicken Sie erneut in die Monitorspalte des Spurenauswahl-Bedienfeld. Das Monitorsymbol übernimmt wieder die normale Funktion.

 
Zuordnen von Spuren

Wenn Sie mit mehreren Spuren arbeiten, müssen Sie unter Umständen Zuspielaudio oder -video auf eine Spur schneiden, die nicht der im Spurenauswahl-Bedienfeld angezeigten Spur entspricht. Sie müssen die Player-Spur der gewünschten Recorder-Spur zuordnen, um das Originalmaterial auf eine darüber oder darunter gelegene Recorder-Spur schneiden zu können. Sie können pro Schnitt nur eine Zuordnung vornehmen, allerdings können Sie von derselben Player-Spur beliebig oft Zuordnungen vornehmen. Audio kann nur Audio und Video nur Video zugeordnet werden.

Außerdem können Sie Spuren zuordnen, indem Sie die Option Auto-Patching auf der Registerkarte Edit des Dialogfelds Timeline Settings verwenden.

So führen Sie eine Zuordnung durch:

  • Ziehen Sie von einer Player-Spur (Audio oder Video) zur geplanten Recorder-Spur (während des Zuordnungsvorgangs wird ein weißer Pfeil eingeblendet).

So machen Sie eine Zuordnung rückgängig:

  • Stellen Sie manuell die Zuordnung zur vorherigen Spur wieder her. Die ausgewählte Player-Spur wird neben die Recorder-Spur verschoben, der sie zugeordnet ist, sobald Sie den Pfeil ziehen und die Maustaste loslassen. Die zugeordnete Spur bleibt während der Bearbeitung markiert. Sie können jetzt weitere Spuren für die Bearbeitung auswählen.

 
Synchronsperren von Spuren

Mit der Synchronsperrfunktion können Sie die Synchronität mehrerer Spuren aufrechterhalten, während Sie im Trimmmodus Bilder hinzufügen oder entfernen. Wenn Sie beispielsweise auf einer Spur, die über die Synchronsperre an eine zweite Spur gekoppelt ist, geschnittenes Material einfügen möchten, fügt das System automatisch auf der zweiten Spur Schwarzfilm ein, damit die Synchronität der beiden Spuren erhalten bleibt. Synchronsperren verfügen über folgende besondere Merkmale:

  • Die Synchronsperrfunktion ist lediglich für einseitiges Trimmen verfügbar, da die Synchronität durch beidseitiges Trimmen nicht gestört wird.
  • Sie können die Synchronsperrfunktion auf eine beliebige Anzahl von Spuren in beliebiger Kombination anwenden. Die Spuren benötigen keine übereinstimmenden Timecodes oder gemeinsamen Quellen und können sowohl mehrere Video- als auch Audiospuren einschließen.
  • Die Synchronsperrfunktion ist nur für ganze Spuren verfügbar. Das heißt, dass parallele Segmente anderer synchrongesperrter Spuren betroffen sind, wenn Sie an einer beliebigen Stelle der Sequenz trimmen. Die Synchronsperrfunktion ist im Trimmmodus verfügbar. Sie ist besonders hilfreich, wenn Sie mit mehreren Spuren arbeiten und beim Trimmen die Synchronität zwischen zwei oder mehr Spuren beibehalten möchten.

So wenden Sie die Synchronsperrfunktion auf Spuren an:

  • Klicken Sie in die Spalte zwischen den Auswahlfeldern, um das Sync Lock-Symbol für die synchronen Spuren zu aktivieren.

So nehmen Sie die Bearbeitung einzelner Spuren wieder auf:

  • Klicken Sie erneut, um das Sync Lock-Symbol zu entfernen.

 
Löschen von Spuren

So löschen Sie eine oder mehrere Spuren aus einer Sequenz:
1. Klicken Sie auf die Schaltflächen der Recorder-Spuren, und drücken Sie die Löschtaste.
2. Klicken Sie auf OK. Die Spuren werden gelöscht.

So stellen Sie eine gelöschte Spur wieder her:
- Wählen Sie im Menü Edit den Befehl Undo.

Avid Timeline


Schneiden in der Timeline

In der Timeline können Sie:

  • Schnitte im Segmentmodus durchführen
  • direkt aus einer Bin in die Timeline schneiden
  • die Dauer für den Schwarzfilm am Anfang einer Sequenz festlegen
  • ausschneiden, kopieren und einfügen
  • Effekte bearbeiten und verschachteln
 
< zurück   weiter >
sitemap
© 2017 .: mediaprofis.net :. - Videolösungen - Videotechnik - Videosoftware
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.