mediaprofis.net home
Hauptmenü
Home
Artikel | Tutorials
News & Newsletter
Über uns
Onlineshop
- - - - - - -
Home arrow Artikel | Tutorials arrow Avid Tutorials / Schulung arrow 17 - Export aus dem Avid
17 - Export aus dem Avid Drucken

Exportieren aus dem Avid als MPEG-1- bzw. MPEG-2-Datei
Diese Funktion steht bei Avid Xpress Pro, Mediacomposer Adrenalin und Xpress DV 4.0 nicht mehr zur Verfügung und wurde an Soreson Squeeze übergeben.

MPEG-1-Dateien werden für das Internet, CD-ROMs und andere digitale Medien verwendet. Sie sind hoch komprimiert und daher relativ klein. MPEG-2-Dateien werden von DVD-Autorenpaketen (z.B. DVDit!™ oder Reel DVD™ von Sonic Solutions) genutzt, sind größer und von besserer Qualität als MPEG-1-Dateien.

So exportieren Sie einen Clip bzw. eine Sequenz als MPEG-1- bzw. MPEG-2-Datei:
Wenn Sie die Sequenz direkt an einen DVD-Brenner ausgeben wollen, ohne ein DVD-Autorenpaket zu nutzen.

1. Sie haben folgende Möglichkeiten zum Auswählen des zuexportierenden Materials:

  • Wenn Sie nur bestimmte Spuren eines Clips bzw. einer Sequenz exportieren möchten, aktivieren Sie diese im Spurenauswahl-Bedienfeld, und deaktivieren Sie alle anderen.
  • Setzen Sie zum Exportieren eines Teils eines Clips bzw. einer Sequenz aus einer Bin oder einem Monitor IN- und OUT-Marken.
  • Beim Export des gesamten Clips bzw. der Sequenz sollten Sie sicherstellen, dass die oberste Spur überwacht wird.

2. Sie haben zwei Möglichkeiten zum Auswählen einer Sequenz:

  • Klicken Sie auf den Monitor, der den zu exportierenden Clip bzw. die Sequenz enthält.
  • Klicken Sie auf die Sequenz in einer Bin. Klicken Sie zum Auswählen mehrerer Clips bzw. Sequenzen bei gedrückter Strg-Taste auf die jeweiligen Einträge.

3. Wählen Sie im Menü File den Befehl Export. Das Dialogfeld Export As wird geöffnet.

4. Klicken Sie auf Options. Das Dialogfeld Export Settings wird geöffnet.

5. Wählen Sie im Popup-Menü Export As den Befehl MPEG-1 bzw. MPEG-2.

6. Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • Wenn Sie eine Sequenz exportieren, die Markierungen enthält, wählen Sie Use Marks.
  • Wenn Sie bestimmte Spuren in einer Sequenz exportieren, wählen Sie Use Enabled Tracks.
  • Wenn Sie eine gesamte Sequenz exportieren, deaktivieren Sie sowohl Use Enabled Tracks als auch Use Marks.

7. Stellen Sie mit Hilfe des Schiebereglers Bit Rate eine Bit-Rate zwischen 4 und 8,5 Megabit pro Sekunde ein. Eine niedrige Bit-Rate erzeugt Dateien niedriger, eine hohe Bit-Rate Dateien höherer Qualität.

8. Wählen Sie unter Aspect Ratio das Seitenverhältnis aus.

9. Klicken Sie auf Save. Das System verarbeitet die Sequenz und erstellt die folgende Datei im Zielordner:

  • Dateiname.mov.m1v für MPEG-1
  • Dateiname.mov.m2v für MPEG-2

Sie können die erstellte MPEG-2-Videodatei mit einem DVD-Autorenpaket (z.B. DVDit! von Sonic Solutions) verwenden.

Kommt es während des Exportvorgangs zu einem Stromausfall oder einem Anwendungsfehler, ist die gesamte Datei unbrauchbar. Sie müssen dann den Export wiederholen. Eine Ausnahme ist eine sequentielle Dateisequenz, bei der bis zum Zeitpunkt des Fehlers alle Bilder brauchbar sind.

 
< zurück   weiter >
sitemap
© 2017 .: mediaprofis.net :. - Videolösungen - Videotechnik - Videosoftware
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.