mediaprofis.net home
Hauptmenü
Home
Artikel | Tutorials
News & Newsletter
Über uns
Onlineshop
- - - - - - -
Home arrow Artikel | Tutorials arrow Avid technische Artikel arrow Exportieren mit Avid
Exportieren mit Avid Drucken

Du kannst über das Schnittsystem Material in einigen gängigen Dateiformaten exportieren. Dabei kann es sich um ein einzelnes Bild, einen Film oder Tonausschnitt, einen Clip oder eine ganze Sequenz handeln. Exportieren lassen sich bedeutend mehr Dateien als importieren.

Beim Exportieren als Multimedia-Datei ist es qualitativ am besten die Sequenz als QuickTime Reference-Datei zu konvertieren. Hierbei bleibt die Datei auch am kleinsten, da beim Konvertieren direkt auf die bereits vorhandenen OMF-Files zugegriffen wird und nicht eine eigene Quicktime-Videodatei generiert wird. Die OMF-Files liefern die beste Videoqualität.

Die QuickTime Reference-Datei lässt sich in Sorenson Squeeze einladen und daraus ein beliebiges anderes Multimediaformat erzeugen. Sorenson Squeeze kann neben MPEG 1, 2 und 4 auch SVCDs, VCDs, Flash MPEG und Streamingformate erzeugen. Wird die Datei in MPEG 2 gewandelt, kann sie beispielsweise weiter verwendet werden, um mit einem Authoring-Programm wie SonicReelDVD (bzw. Sonic DVDit! in Xpress DV4) eine DVD oder SVCD zu erstellen. DVD-Authoring ist nicht in die Xpress Pro-Oberfläche integriert. Avid vertritt den Standpunkt, ein externes Programm sei flexibler zu nutzen und der Cutter könne selbst entscheiden, welches Programm er einsetzen wolle.

Beim Exportieren in ein Multimedia-Fileformat solltest Du Dir möglichst im Voraus darüber im Klaren sein, wo und wie der Film später eingesetzt wird (am Computer, als CD, Video-CD oder DVD bzw. im Internet). Abhängig davon wählst Du das Multimediaformat aus und definierst die Voreinstellungen.

Das System kann folgende Dateiformate exportieren:
• MXF, OMFI und AAF können als plattformübergreifende Dateiformate exportiert werden, bei denen ein Datenaustausch ohne Konvertierung in guter Qualität möglich ist. Sie benötigen aber relativ viel Speicherplatz.
• Quicktime ist ohne Einschränkungen exportierbar. Das AVI-Format funktioniert mit Einschränkungen, abhängig vom Codec.
• DV-Stream, WMV und MPEG 4 lassen sich direkt exportieren. Um eine Datei in MPEG1, MPEG2 oder einem Streamingformat zu erstellen, muss der Export zuerst über Quicktime Reference laufen und dann in Sorenson Squeeze die jeweilige Datei erzeugt werden.
• Einzelbilder sind in gängige Grafikdateiformate zu exportieren, z. B. Alias, BMP, Chyron, Cineon, ERIMovie, Framestore, IFF, JPEG, PCX, PICT, Pixar, PNG, QRT, Rendition, SGI, Softimage, Sunraster, TARGA, TIFF, Wavefront, XWindows, YUV.
• Audiodateien lassen sich in den Formaten AIFF-C und WAVE zur Weiterbearbeitung ausspielen.

Nach dem Konvertieren des Films in eine Multimediaformat kannst Du noch lange nicht darauf vertrauen, dass Dein Film auch problemlos und ruckfrei läuft. Denn dies ist von vielen Faktoren abhängig, nicht zuletzt auch von der Schnelligkeit des Computers, auf dem die Multimediadatei später abgespielt wird. Es hängt natürlich auch davon ab, ob die Parameter für das gewünschte Multimediaformat in Xpress Pro richtig angewählt waren.

Soll die Sequenz beispielsweise als AVI- oder Quicktime-Film auf einem anderen Computer laufen, muss dieser natürlich auch den entsprechenden Player zum Abspielen integriert haben. Außerdem muss der Codec des Players vorhanden sein und mit dem übereinstimmen, den Du beim Exportieren verwendet hast.

Für die Übertragung zwischen Systemen hat Avid für das DV-Format einen eigenen Avid DV Codec entwickelt. Damit kann der Film als Multimediafile schnell und trotzdem in guter Qualität von einem System auf ein anderes übertragen werden. In den EXPORT SETTINGS ist dieser Codec standardmäßig für Quicktime vorgegeben. Es ist deshalb auch am einfachsten, wenn Du im Avid DV Codec ausspielst und der andere Computer denselben Codec integriert hat. Übers Internet kannst Du Dir unter www.Avid.com im Knowledge Center den Avid Codec herunterladen.

Um den Film zu konvertieren, lassen sich in den EXPORT SETTINGS auch andere Codecs anwählen. Ein sehr guter Codec ist der DivX Codec. Er ist zwar im System nicht enthalten, doch lässt er sich als kostenlose Basisversion oder als günstige Pro-Version über das Internet downloaden.

Von Mediabook Verlag zur Verfügung gestellter Artikelauszug des Buches Avid Xpress Pro und Xpress DV 4

 
< zurück   weiter >
sitemap
© 2017 .: mediaprofis.net :. - Videolösungen - Videotechnik - Videosoftware
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.