mediaprofis.net home
Hauptmenü
Home
Artikel | Tutorials
News & Newsletter
Über uns
Onlineshop
- - - - - - -
Home arrow Artikel | Tutorials arrow Computer allgemein arrow Datentransfer zwischen Mac und PC mit Macdrive 2000
Datentransfer zwischen Mac und PC mit Macdrive 2000 Drucken

Transfer von Daten zwischen Mac- und NT-basierenden Avid-Systemen
nicht nur für Avids gültig

Mit Media Composer 10 auf NT (Xpress 4.0 / Symphony 3.0) liefert Avid MacDrive 2000 Software von Mediafour (http://www.mediafour.com) aus. Diese Software ermöglicht es, ähnlich wie zuvor MacOpener, Mac OS Standard (HFS) und Extended (HFS+) Partitionen an Windows NT-Systemen zu benutzen. Dabei können so gut wie alle Volumes (inklusive HD-Disketten, ZIP-Medien, Jaz, CD-ROMs und Festplatten) gelesen werden. Ausgenommen sind lediglich low-density 400 kB und 800 kB Mac-Disketten.

Abb. 1Avid liefert eine Special Edition aus, mit der zusätzlich Stripesets, die mit dem Avid Drive Utility 2 am Mac erstellt wurden, an NT-Systemen genutzt werden können.
Wechselmedien, wie Disketten und ZIP-Medien, können mit dieser Software formatiert und somit jederzeit in das Mac-Format gebracht werden. Auch bereits HFS/HFS+ -initialisierte Festplatten können reformatiert werden. (siehe Abb.1)

Aber: haben Festplatten bereits ein gültiges NTFS- oder FAT-Dateisystem oder handelt es sich um Stripesets, so bietet MacDrive keine Formatierungsoption an. Zusätzlich können Files zwischen zwei HFS/HFS+ Laufwerken ausgetauscht sowie Mac Binary Files erstellt und .bin und .hqx Dateien zurück konvertiert werden. Die oben genannten Funktionen sind über einen rechten Mausklick auf Partitionen, Ordner oder Dateien zu erreichen.
Die MacDrive 2000 Properties, die in den Control Panels zu finden sind, steuern bestimmte Verhaltensweisen der Software.

 

Abb. 2

In dem Extension Maps Tab (in den Properties) ist festgelegt, welchem Macintosh Type/ Creator welche Windows-File- Extension zugeordnet ist, so dass Mac-Dateien mit kompatiblen Windows-Programmen bearbeitet und Dateien, die von Windows-Applikationen auf den HFS/HFS+ Partitionen gespeichert werden, den korrekten Type/Creator zugeordnet bekommen.

Es ist möglich, diese Liste zu ergänzen. Für den Austausch von Avid-Daten sind aber keine weiteren Modifikationen notwendig, da der Avid-Edition die Avid File-Typen bereits bekannt sind.
Über die Option "Access Mac CDs" im Option Tab der Properties wird der Zugriff auf Mac CDs geregelt (siehe Abb.2).

Enthält eine CD sowohl Mac- als auch NT-Daten, kann man bestimmen, ob man Windows NT- oder Mac-Daten von der CD lesen will.

Werden ISO9660 Installer-CDs verwendet, darf die "Access Mac CDs"- und die "MacFile"-Option nicht aktiv sein, da sonst die Installation der NT-Software nicht möglich ist.


Beachten Sie bitte folgendes, wenn Sie NT-Systeme mit aktivem MacDrive 2000 administrieren:

Ist MacDrive 2000 aktiv und sind Mac-Partitionen gemountet,

  • so werden im NT Disk Administrator diese Partitionen als HFS/HFS+ Platten angezeigt und zusätzlich alle Festplatten, aus denen die Mac-Partitionen bestehen, als leere Volumes dargestellt.

  • kann der NT Disk Administrator bestimmte Änderungen (wie z. B. das Formatieren von Festplatten) nicht durchführen. Normalerweise ist dies eine Schutzfunktion und passiert nur, wenn man versucht, Platten zu formatieren, die Teil einer Mac-Partition sind. Es scheint, als würde der NT Disk Administrator alle Befehle wie angefordert durchführen, jedoch beim Bestätigen bestimmter Änderungen ("Commit changes now") kann es zu der Fehlermeldung kommen: "Disk Administrator encountered an unknown error while making the requested changes. Some of the requested actions may not have occurred". Nach Bestätigung dieser Meldung erscheint ein Folgefehler: "An error occurred while updating the disk configuration. Drive letter and fault tolerance information may be lost and/or some partitions may be inaccessible". Klickt man hier auf "OK", beendet sich der NT Disk Administrator.

Um Fehler zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen deshalb, bei Änderungen im NT Disk Administrator die Mac-formatierten Festplatten abzuschalten - selbstverständlich zuerst das System herunterfahren, erst dann die Mac-formatierten Festplatten ausschalten und anschließend das System neu booten.



Bei aktivem MacDrive ist es übrigens möglich, Laufwerksbuchstaben zuzuweisen. Dies ist aus folgendem Grund sehr nützlich:

Die Laufwerksbuchstabenzuordnung kann sich durch neu gemountete Mac-Stripesets ändern. Benutzt das Mac-Stripeset z. B. den Buchstaben "D:", der zuvor für die zweite Partition der internen Festplatte vergeben war, kann eine Änderung des Laufwerksbuchstabens dazu führen, dass Programme, die auf dieser internen Partition installiert sind, nicht mehr ausgeführt werden können. Die Lösung hierfür ist, die Laufwerksbuchstabenvergabe über den NT Disk Administrator zu korrigieren.

Außerdem beachten Sie bitte folgendes:

  • Platten, die zuvor Mac-initialisiert waren und nun mit dem NT Disk Administrator NTFS/FAT formatiert werden sollen, müssen vorher low-level formatiert werden.Trotz der NTFS/FAT-Initialisierung bleibt nämlich die Mac-Partitionsinformation erhalten. Zum Low-Level-Formatieren benutzt man das Format Utility des SCSI BIOS.
    Verzichtet man auf eine Low-Level-Formatierung, dann finden sich unter "My Computer" sowohl die neuen NTFS-Partitionen dieser Platten, als auch die alten Mac-Partitionen. Dies kann zu erheblichen Systemverwirrungen führen, wie z. B. dass Clips direkt nach dem Digitalisieren "offline" sind.

Auch bei der Benutzung von Avid Utilities ist Vorsicht geboten:

  • StorEx kann bei aktivem MacDrive nicht benutzt werden, wenn gestripte,
    Mac-formatierte Platten am Rechner angeschlossen sind.In der StorEx Console ist folgende Meldung zu finden: "Error Code = 1; Error msg = incorrect function; SptPoll For Disks: error getting SCSI address data". Außerdem bleibt das Fenster, in dem man die zu testenden Festplatten auswählt, leer.
  • die Funktion von Disk Mounter kann durch Mac-Drive 2000 beeinflusst werden.Bislang ist es uns nicht gelungen, dieses Problem zu reproduzieren. Um aber eventuelle Probleme auszuschließen, empfehlen wir beim Arbeiten mit DiskMounter MacDrive 2000, die zugehörigen Properties zu deaktivieren (dazu ist ein Neustart erforderlich).

Da das Digitalisieren und/oder Abspielen von MediaFiles auf Mac formatierten Platten an NT Systemen nach wie vor von Avid nicht unterstützt ist, empfehlen wir deshalb dringend, die Mac Platten nur zum Umkopieren der Daten von Mac- auf NT-Partitionen am System angeschlossen zu lassen und abschließend MacDrive 2000 zu deaktivieren.

Bettina Kienast

Von Avid.de zur Verfügung gestellter DIVA Auszug

 
< zurück   weiter >
sitemap
© 2017 .: mediaprofis.net :. - Videolösungen - Videotechnik - Videosoftware
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.